Drzewicz

Fojutowo


wiecej

Galeria wideo


wiecej

Gewässer der Tucheler Heide

Die Oberflächengewässer der Tucheler Heide sind neben dem Relief und der Natur der Grundelement der Landschaft. Darunter befinden sich Flüsse und Seen. Alle Wasserläufe gehören dem linken Zustrom der Weichsel, sie fliessen gen Süden und Südosten in Richtung des Erztals der Weichsel, gemäss der Neigung des Landes das in der Eisepoche gebildet wurde. Sie führen ihre Gewässer mithilfe der alten Schmelzroute ab. Im Zusammenhang mit der Neigung der Sander haben alle Flüsse einen relativ grossen Fall und erinnern an Bergflüsse. Die wichtigsten Flüsse der Tucheler Heide sind Brda und Wda genannt Schwarze Wässer . der Fluss Brda und Wda sind hydrographische Hauptachsen der Tucheler Heide.
Sie charakterisieren sich mit:
– Ausgeglichenen Ständen und Durchflüssen der Gewässer in dem hydrologischen Jahr,
– Relativ hoher Qualität des Wasser im Vergleich mit anderen Flüssen des Polnischen Tieflandes,
– Grossem Anteil an Walddecke und natürlichen Gewässern im Bereich des Einzugsgebiets,
– Der Bewirtschaftung des Gewässer für Agrarzwecke ( die Bewässerung der Weiden mit einem System von Kanälen- Grosser Kanal der Brda und der Wda),
– Guten Bedingungen für Transitkajakfahren,
– Grossen Fällen und gut ausgebildeten Tälern, die sich in den Sanderboden 10 Meter und tiefer bohren.
Die Tucheler Heide ist ein Seengebiet. Die Seen, meistens des Typs der Rinnen, bilden charakteristische Kettensysteme, die mit einem gemeinsamen Abfluss verbunden sind. Ein Beispiel dafür sind die Seen der Route der Zbrzyca und der Brda. Alle natürliche Wasserbehälter entstanden während der letzten Eisperiode. Am meisten vorhanden sind die Rinnenseen, die durch die Wirkung der Erosion entstanden sind. Das sind Seen, die lang und schmal sind.
Oft gibt es auf dem Sander Totesseen, die dadurch entstanden sind, dass das isolierte Eis schmilz. Solche Seen charakterisieren sich mit unterschiedlicher Tiefe, einem irregulären Strand und dass sie verschwinden. Das Beispiel sind die Seen Kruszynskie und Sominskie.

Auf dem Gebiet der Tucheler Heide befinden sich auch Morennenseen, die meistens als umrundete Mulden aussehen (z.B. Wielewskie). Sie entstanden durch Anammlung von Eis . In diesem Park gibt es auch Lobelienseen, die sich durch klares Wasser charakterisieren und mit einer spezifischen Bepflanzung, die man in anderen Seen nicht treffen kann.

Dieser Beitrag wurde in Bez kategorii veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

©2012 Bory-Tucholskie.info.pl. Alle Rechte vorbehalten.